LWS ’11 – Hameln bis Bodenwerder

3. Jan. 2012 – 30,90 km – Ø 12,0 km/h – 2h 32min – 362 hm

Am Morgen lassen wir Hameln hinter uns und radeln dicht an der Weser bis nach Tündern. Der Wind hat über Nacht nochmal einen Zahn zugelegt und pfeift nun mit starken Böen uns entgegen.

Das vorankommen gestaltet sich als schwierig, teilweise sogar als nahezu unmöglich. Manche Böe wirft uns fast vom Rad.

Kurz vor Latferde ist der Radweg wegen Hochwasser gesperrt und wir müssen auf die Straße ausweichen. Auf dem freien Feld weht der Wind uns ungehindert entgegen und der “Windschutz” Wald ist bei so einem Sturm auch nicht die sicherste Hilfe.

In Bodenwerder werfen wir das Handtuch und geben nach 30 Kilometern erschöpft auf. Wir nehmen uns ein Zimmer und ruhen uns erstmal aus. Vielleicht lässt der Wind morgen nach…

 

Am Ortseingang von Latferde ist der Radweg wegen Hochwasser gesperrt. 

Mal guckn, vielleicht geht ja doch was.

Der Check ergab: Die Schranke ist berechtigt. Hier geht wirklich nichts mehr.

“1, 2, 3 ZIEHEN!”

Der Mistelbaum. Der Traum jedes Mistelhändlers.

Der Radweg muss da unten sein…

Der Wind macht mir ganz schön zu schaffen. Erstmal kurz verschnaufen, bevor es weitergeht.

GPS-Datei: 2012_01_03-Wehrbergen-Bodenwerder (49 Downloads) (GPX-Datei)

Share

Kommentieren ist momentan nicht möglich.